Dienstag, 26. Juni 2012

[Hausbuch-Aufzeichnungen 1818/1821, fol. 11v; fol. 11r = Leerseite]

fol. 11v
1818
22. Jan. Verehelichte sich meine Tochter mit Georg Friedrich Weltz.

17. Aug. wurde meine Tochter von Zwillingstöchtern entbunden, die aber nicht reif  waren und daher sogleich wieder starben.

1819
26. Juni wurde meine Tochter von einem Töchterl[ein] glücklich entbunden, es wurde den 28. getauft und erhielt die Namen Elisabetha Henrietta, die Großtante Britz war Pathin.

1821
12. Mai wurde meine Tochter abermals von einem Söhnlein entbunden, welches den 14. getauft wurde; es erhielt die Namen: Georg Friedrich. Der Schwager Georg Weigand war Pathe.


Hiermit enden die chronologischen Aufzeichnungen des Hausbuchs, die Johann Michael Beutelspacher anfertigte. Es folgen im Hausbuch (dazu bald mehr!) verschiedene Notizen, z.B. zu den Osterterminen des 19. Jahrhunderts, dann ein "Geburtenregister" seiner Kinder (die zumeist früh starben) und schließlich verschiedene historische und statistische Notizen.

Mittwoch, 20. Juni 2012

[Hausbuch-Aufzeichnungen 1817/1818, fol. 10r-v]

fol. 10r
1817
31. Oct. 1. u. 2. Nov. Wurde die 3te Secularfeyer der Reformation auch hier wie im Gantz Europa gefeyert.
Es fiel zugleich auch das Hundertjährige Einweihungsfest unser Ev[angelischen] Dreyeinigkeits Kirche. Es war ein Jubel bei allen protest[antischen] Bewohnern; Es wurden sehr rührende und zwekmäsige Lieder besonders dazu gemacht. Am ersten Tag wurde abends die Kirche beleuchtet und eine Bätstunde gehalten. Die Gesänge, Program[m]en und Kirchengebete, wie auch die Gesänge zur Abendandacht waren alle so hertzerhebend, daß alle Menschen sehr gerührt das Gotteshauß verliesen. Die von H[errn] Kirchenrath Schultz sehr zwekmäsige Predigt so wie alles darauf bezug habende wurde gedruckt und unter die Gemeinde Glieder ausgetheilt.  Es haben sich auch vor dem Ref[ormations]fest in Nassau und Preusen die beiden protest[antischen]  Kirchen in eine ev[angelisch] Christliche Kirche vereiniget, und diesem Beispiel folgte der Königl[ich] bairische Rheinkreiß, indem im Monat Febr[uar] fol. 10v 1818 von Seiten der hiesigen beiden protest[antischen] Kirche der Wunsch sich zu vereinigen an unsern allverehrten König überreicht wurde, welchen er freudig gewährte. Es wurde hierauf im gantzen Rheinkreiß Umfrage gehalten, und es erklärten sich 40 167 vor die Vereinigung, und nur 539 wieder dieselbe. Hierauf verordnete der König eine Synodalversam[m]lung in Kaiserslautern am 2. Aug[ust] wo man die Vereinigungsurkunde beschloß, und wurde darauf das Vereinigungsfest im gantzen Rheinkreiß am 29. Nov[ember] als am ersten Advent in allen protestantischen Kirchen gefeyert, und es [besteht] von der Zeit im bair[ischen] Rheinkreiß eine protestantisch Evangelische Christliche Kirche.

7. Dec. Starb der H[err] Consistorialrath Jak[ob] Lucas Weyher  47 Jahr alt nachdem er drey Jahre hier bei der ref[ormierten] Gemeinde als Pf[ar]r[e]r gestanden.

Dienstag, 5. Juni 2012

Hausbuch-Aufzeichnungen der Jahre 1815/1816, fol. 9v

(auf fol. 9r: 1815, 27. Juni übernachteten die 3 Hohen Verbündteten Monarchen in Speier, nehmlich der oesterr. Kaiser Frantz, der russische Kaiser ...)

nebst ihren Kronprintzen und dem österreichischen Feldmarschall Fürsten v. Schwartzenberg.

1815
16. 17. 18. Juni war die große entscheidende Schlacht bei Waterloo. Die Frantzosen sind von den Aliirten geschlagen worden, die Aliirten verfolgten die Frantzosen biß hinter Paris an die Loire. Endlich ergab sich Napoleon den Engelländern. Diese thaten Napoleon auf die Insel St. Helena in Africa. Der Friede wurde zu Paris geschloßen, die Franzosen mußten 700 Millionen Contribution an die Verbündeten bezahlen. Ludwig XVIII. wurde als König von Frankreich eingesetzt.

1816

1. Mai Trat der König von Baiern in den Besitz des Rheinkreises als Gebietstheil seines Reichs, und wurde ihm gehuldigt.

18. Mai Kam die königlich baierische Regierung von Worms hier an, und nahm sogleich Besitz von unserem Ratshauß, um ihre Sitzungen in demselben zu halten.

28. Juni Kam der König von Baiern in Begleitung des Feldmarschall Wrede nach Speier und übernachtete hier ... (Fortsetzung auf fol. 10r: den andern Tag morgens 6 Uhr reißte er wieder ab. Bei der Ankunft sowie bei der Abreise des Königs geschahen 101 Kanonenschuß).

1817
3. November Starb meine Mutter im 72sten Jahr ihres Lebens.